aureus aureus
   
Diese Goldmünze (aureus) ließ Kaiser Claudius zwischen 50 und 54 n. Chr. in Rom prägen. Auf der Vorderseite ist Claudius mit Lorbeerkranz und der Umschrift TI(berius) CLAVD(ius) CAESAR AVG(ustus) GERM(anicus) P(ontifex) M(aximus) TRIB(unicia) POT(estate) P(ater) P(atriae) dargestellt, auf der Rückseite seine Frau Agrippina mit einem Ährenkranz im Haar mit der Legende AGRIPPINAE AVGVSTAE. Agrippina ist damit die erste Kaiserin, die bereits zu ihren Lebzeiten auf einer römischen Münze abgebildet wurde. „Ihre“ Münzseite ist so repräsentativ gestaltet, dass Agrippina gewissermaßen als Mitherrscherin des Kaisers Claudius wahrgenommen werden konnte. (LVR).

zurück © 2016 by nf established 15.03.2016 Valid XHTML 1.0 Transitional cc BilderGalerie