1939 Juni 13 Polizeibericht über zwei Selbstmorde in Ahlbeck

Gendarmerieamt Ahlbeck (Seebad)

Kreis: Usedom-Wollin

Reg.Bez.: Stettin.

Ahlbeck (Seebad), 13.Juni 1939.

An den Herrn Landrat

in

Swinemünde

Landrat
Eing.: 14.Juni 1939
Swinemünde
Tgb.Nr. _______

Am 13. Juni 1939 gegen 5 Uhr wurde hierher mitgeteilt, dass sich am hiesigen Strande, in der Gegend unterhalb Dünenstrasse 41[,] in einem Strandkorb ein Liebespärchen erschossen habe.

Die angestellten Ermittelungen ergaben folgendes:

In einem einzel stehenden Strandkorb am östlichen Strande des hiesigen Amtsbezirks wurde gegen 5,30 Uhr ein Liebespärchen aufgefunden, von welchem das Mädchen tot war, während der Mann noch schwache Lebenszeichen von sich gab. Sofort wurde der Arzt Dr. med. Güthenke von hier herbeigerufen, welcher den Tod des Mädchen feststellte und die Ueberführung des Schwerverletzten nach dem Krankenhaus anordnete. Nach Durchsicht der vorgefundenen Sachen und Papiere handelt es sich um

  1. den Gefreiten Rudolf M[...], am 7. Mai 1915 in Bonn geboren, z. Zt. als Soldat beim Inf. Reg. 92, 10. Komp. in Greifswald,
  2. eine Ilse Fröhlich aus Siegburg a.L. [?], Kaiserstr. 20 wohnhaft[.] Weitere Personalien der Fröhlich waren nicht vorzufinden.

Der Soldat befand sich in Zivilkleidung und führte einen Truppenausweis Nr.49, ausgestellt am 6. November 1937 in Gross Born vom Inf. Reg. 92, 3. Komp. bei sich, nach dem die Personalien festgestellt werden konnten. Am 10.11.1938 ist M[...] zur 10. Komp. desselben Regiments nach Greifswald versetzt.

[folgt Rückseite]

Im Besitz des M[...] wurden zwei Pistolen ausländ. Fabrikats anscheinend Dienstwaffen vorgefunden. In einer Pistole, welche sich in der Handtasche der Fröhlich befand, steckten im Rahmen 8 Patronen. In der zweiten Pistole, welche M[...] noch in der Hand hielt, steckten in einem Rahmen noch 4 Patronen. Mit dieser Pistole hat M[...] vermutlich erst der Fröhlich zwei tödliche Schüsse Herz- und Kopfschüsse beigebracht. Nachdem hat er die Waffe gegen sich selbst gerichtet und sich einen rechtsseitigen Schläfendurchschuss beigebracht, der jedoch nicht sofort tödlich wirkte. M[...] wurde sofort mittels Sanitätskraftwagens [!] in das Marinestandortlazarett Swinemünde eingeliefert.

Irgendwelche Aufzeichnungen über den Mord bezw. über die Selbstmordabsichten wurden unter den Papieren nicht vorgefunden. Nach den vorgefundenen Fussspuren kamen beide von Swinemünde und vollführten in einem Strandkorb in Ahlbeck (Seebad) die Tat.

Es ist anzunehmen, dass beide freiwillig aus dem Leben scheiden wollten, weil sie umarmend im Strandkorb vorgefunden wurden.

An Barmitteln wurden 2,54 RM vorgefunden.

Nach fernmündlicher Mitteilung des Marinestandortlazaretts Swinemünde ist M[...] um 8,50 Uhr verstorben.

[Später wurde noch maschinenschriftlich hinzugefügt:]

Oberstaatsanwalt, Amtsgericht in Swinemünde, Kriegsgericht in Swinemünde, Inftr. Regt. 92 in Greifswald und LKP Stelle in Stettin haben Abschrift erhalten.

[gez.] Brüsson

Gend[armerie]Meister.


Fundort: Landesarchiv Greifswald, Rep. 66 Usedom-Wollin, Nr. 142, ohne Bll.-Zählung.

zurück