Buch 1, c. 37

[wegen Cleopatra, Herbst 30 v.Chr.]

cleopatra

Nunc est bibendum, nunc pede libero
pulsanda tellus, nunc Saliaribus*
     ornare pulvinar deorum
     tempus erat dapibus, sodales.

Antehac nefas depromere Caecubum**
cellis avitis, dum Capitolio
     regina dementis ruinas
     funus et imperio parabat

contaminato cum grege turpium
morbo virorum, quidlibet impotens
     sperare fortunaque dulci
     ebria. Sed minuit furorem

vix una sospes navis ab ignibus;
mentemque lymphatam Mareotico***
redegit in veros timores
     Caesar, ab Italia volantem

remis adurgens, accipiter velut
mollis columbas aut leporem citus
     venator in campis nivalis
      Haemoniae i, daret ut catenis

fatale monstrum. Quae generosius
perire quaerens nec muliebriter
     expavit ensem nec latentis
     classe cita reparavit oras,

ausa et iacentem visere regiam
voltu sereno, fortis et asperas
     tractare serpentes, ut atrum
     corpore conbiberet venenum,

deliberata morte ferocior:
saevis Liburnis ii scilicet invidens
     privata deduci superbo,
     non humilis mulier, triumpho.

pulsare+Akk.=stampfen auf
tellus, uris, f.=Erde, Erdboden
pulvinar,aris, n.=Polstersitz für die Götter
daps=Opferschmaus

antehac=vordem, früher
nefas: ergänze "erat"
depromere+Abl.=holen aus
avitus,a,um=uralt
demens=verrückt, wahnwitzig
ruina=Untergang

contaminatus,a,um=beschmutzt,verseucht,räudig
impotens=ohnmächtig, hier:zügellos, masslos
ebrius=[be]trunken

sospes, itis=unversehrt
lymphatus,a,um=wahnsinnig
redigere=versetzen

adurgere=bedrängen
accipiter=Falke,Sperber,Habicht
columba=Taube
citus,a,um=schnell
lepus,oris= Hase
nivalis=schneebedeckt
catena=Kette,Fessel

fatalis,e=verhängnisvoll
generosus,a,um=edel
expavescere+Ak.=zurückschrecken vor
ensis=Schwert
reparare=eintauschen

ausa: ergänze "est"
visere=videre
voltus/vultus, us, m.=Miene, Gesicht
asper,a,um=grob, rauh,grässlich
tractare=berühren, nach etwas greifen
conbibere=trinken, aufnehmen,aufsaugen

deliberatus,a,um=wohl überlegt
scilicet=natürlich; nämlich
invidere+Dat=jmdm. nicht gönnen
privatus,a,um=beraubt, entthront
deducere=verschleppen, zuführen

Nun froh getrunken, nun mit dem Fuss den Grund
Gestampft in Freiheit, nun saliarische
    Festmahl' auf Polsterpracht der Götter
        Ward uns zu rüsten vergönnt, o Freunde!
Nicht ziemt uns ehmals Cäcuber, vorgelangt
Aus Ahnenzellen, während die Königin
    Dem Kapitol Umsturz in Wahnsinn,
        Tod dem gewaltigen Reich bestimmte,
Mit schandbeladnem Schwarme des kränkelnden
Halbmannsgeschlechtes, alles zu hoffen frech,
    Die ganz vom Taumelkelch Fortunas
        Trunkene! Doch es verschwand die Wut ihr,
Als kaum den Feuern eines der Schiff' entrann,
Den Geistesschwindel, den Mareotiker
    Aufbrauste, schuf zu wahrem Schrecken
        Cäsar, vom Italerstrand mit Rudern
Den Flug verfolgend (so wie der Habicht folgt
Kraftlosen Tauben) so wie dem Hafen rasch
    Nachsetzt der Waidmann durch beschneites
        Hämonerfeld,) dass er schläng' in Fesseln
Das Graun des Schicksals! welche, den edleren
Ausgang sich suchend, weder das Schwert als Weib
    Verzagend hob, noch neuer Winkel
        Schutz mit beschleunigter Flott' erstrebte:
Kühn, anzuschaun die liegende Königsburg
Mit heitrem Antlitz, tapfer zu fassen auch
    Grimmvolle Nattern, um ihr schwarzes
        Gift in den starrenden Leib zu saugen,
Nach abgewognem Tode noch trotziger,
Liburnerjachten neidend den grausen Stolz,
    Wenn würdelos sie zum Triumphzug,
        Nicht sie ein niederes Weib, entführt ward.

Versmass: Alkaios

* Saliaris,e ist das Adjektiv zu Salii = "die
salischen Priester", hier=prächtig
** Caecubum [vinum]=edle Weinsorte aus Latium
*** Mareoticum [vinum]=eine Sorte starken
ägyptischen Weines
i Haemonia=Thessalien
ii Liburna=schneller Segler

j.h.voss


zurück © 2005-2017 by nf established 28.11.2005, revised 04.01.2017     BilderGalerie