zurück an den Anfang weiter

römische Inschriften
des Rheinlandes

Texte und Übersetzungen

Grabinschriften
Weiheinschriften
Bauinschriften
Militärdiplome

a) Grabinschriften

Befund

Transskription

Übersetzung

M CAELIO T F LEM BON O LEG XIIX ANN LIIIs CIDIT BELLO VARIANO NFERRE LICEBIT P CAELIUS T F LEM FRATER FECIT

Marco Caelio Titi filio Lemonia (tribu) Bononia
(I) o(rdinis) legionis XIIX annorum LIII semissis
occidit bello Variano. Ossa
(libertorum) inferre licebit. Publius Caelius Titi filius
Lemonia (tribu) frater fecit.

Für Marcus Caelius, den Sohn des Titus, aus dem Stimmbezirk Lemonia, gebürtig aus Bologna, Centurio der 1. Kohorte der 18. Legion, 53 Jahre alt. Er fiel im Varus-Krieg. Die Gebeine der Freigelassenen dürfen (hier ebenfalls) bestattet werden. Sein Bruder Publius Caelius, Sohn des Titus, aus dem Stimmbezirk Lemonia, hat (den Grabstein) errichten lassen.

M VAL CELERINVS PAPIRIA ASTIGI CIVES AGRIPPINE VETER LEG X G P F VIVOS FECIT SIBI ET MARCIAE PRO/ CVLAE VXORI Marcus Valerius Celerinus Papiria (tribu) Astigi
civis Agrippinensis
veteranus legionis X geminae
piae fidelis
vivus fecit sibi
et Marciae Pro/
culae uxori.
Marcus Valerius Celerinus aus dem Stimmbezirk Papiria in Astigis [Spanien] Bürger der (Stadt der) Agrippina, Veteran der 20. Legion, der Gemina, der treu ergebenen, hat zu Lebzeiten sich und seiner Ehefrau Marcia Procula (den Grabstein) anfertigen lassen.
D M P ELIO GERMANIONI ADIVTORINIA MARCELLA COIIVGI OBITO FECIT Dis Manibus Publio Elio
Germanioni
Adiutorinia Marcella
coiiugi obito fecit.
Den Totengöttern geweiht. für Publius Aelius Germanio, ihren verstorbenen Gatten, errichtete Adiutorinia Marcella (dieses Grabmal).
OCELLIONI ILLANVONIS F EXOMNAE CONIVGI EIVS OPTATAE F ANNAE NEPTIAE BIENVS GATI F PIE DE SVO F C Ocellioni Illanuonis filio
Exomnae coniugi eius
Optatae fliae Anna neptiae
Bienus Gati filius pie de suo
faciendum curavit.
Für Ocellio, Sohn des Illanuo, für Exomna, seine Gattin, für Optata, seine Tochter, für Anna, seine Enkelin, hat Bienus, Sohn des Gatus, (das Grabmal) von seinem (Geld) errrichten lassen.
BIENO GATI F CIVI VIROMAN
DVO INGENVAE OCELLIONIS FIL CONIVGI EIVS
Bieno Gati filio
civi Viroman/
duo Ingenuae
Ocellionis fliiae
coniugi eius
Für Bienus, Sohn des Gatus, Bürger der Gemeinde der Viromanduer, für Ingenua, Tochter des Ocellio, seine Gattin.
L BRVTTIO ACVTO IVSTI C LEG V L MAVRA CONTVBERNALI ET NEPELENI FILIAE F C S T T L Lucio Bruttio
Acuto Iusti
centurionis legionis V liberto Maura
contubernali
et Nepeleni filiae
faciendum curavit
sit tibi terra levis.
Für Lucius Bruttius Acutus, den Freigelassenen, des (Lucius Bruttius) Iustus, des Centrurio der 5. Legion, für ihren Lebensgefährten sowie für ihre Tochter Nepele hat Maura (den Grabstein) errichten lassen. Die Erde sei dir leicht!
C IVL VALERIVS VET L X G VIVVS FECIT S ET SEPT FLORE CONIVGI P K AN L ET IVLIO FLORO FILIO K AN V Caius Iulius Valerius
veteranus legionis X geminae
vivus fecit sibi et Septimiae Florae
coniugi piae karissimae annorum 50
et Iulio Floro filio karissimo annorum 5.
Caius Julius Valerius, Veteran der 10. Legion, der gemina, hat zu Lebzeiten für sich und Septimia Flora, seine treue und innigst geliebte Ehefrau, 50 Jahre, und für Julius Florus, seinen innigst geliebten Sohn, 5 Jahre, (dieses Grabmal) errichten lassen.
VIATORINUS PROT/ECTOR MITAVIT AN/NOS TRIGINTA O/CCISSVS IN BAR/BARICO IVXTA D/IVITIA A FRANCO VICARIVS DIVITESIM Viatorinus prot/ector militavit an/nos
triginta o/ccissus
in bar/barico
iuxta D/ivitia
a Franco
Vicarius Divitensium
 Viatorinus, Leibwächter, diente 30 Jahre, erschlagen wurde er in Barbarenland nahe Divitia von einem Franken. Der stellvertretende Kommandeur der Garnison von Divitia (=Köln-Deutz) (hat diesen Grabstein errichten lassen).
T FLAVIVS BASSVS MVCALAE F DANSALA EQ ALAE NORI/CORV TVR FABI PVDENTIS AN XXXXVI STIP XXVI H F Titus Flavius Bassus Mucalae
Filius Dansala eques alae Nori/corum
turma Fabii Pudentis
annorum 46 stipendiorum 26
heredes fecerunt/heres faciendum curavit
Titus Flavius Bassus, Sohn des Mucala, aus dem Volk der Dansal(et)er [Bulgarien], Reiter des norischen Regiments, aus der Schwadron des Fabius Pudens. Er war 46 Jahre alt und diente 26 Jahre. Die Erben haben (das Grabmal) errichten lassen.
OSSA AGRIPPINAE M AGRIPPAE F DIVI AUG NEPTIS UXORIS GERMANICI CAESARIS MATRIS C CAESARIS AUG GERMANICI PRINCIPIS Ossa
Agrippinae, Marci Agrippae filiae,
divi Augusti neptis, uxoris
Germanici Caesaris,
matris Caii Caesaris Augusti
Germanici principis
Die Gebeine der (Vipsania) Agrippina, der Tochter des Marcus Agrippa, der Enkelin des göttlichen Augustus, der Gattin des Germanicus Caesar, der Mutter des Caius Caesar Augustus Germanicus, des Princeps
L POBLICIO L F TERE VETERA LEG V ALAVD EX TESTAMENTO ET PAVLLAE F ET VIVIS O MODESTO L P M H Lucio Poblicio Lucii filio Tere(tina tribu)
veteranus legionis quintae alaudae ex testamento
et Paullae filiae et vivis
[...]o Modesto Lucio P[...]
(hoc) m(onumentum) h(eredem non sequetur)
Dem Lucius Poblicius, Sohn des Lucius, aus dem Stimmbezirk Teretina, dem Veteran der 5. Legion, der Lerchenlegion, nach dem Testament für Paulla, seine Tochter, und die Lebenden dem [...]us Modestus, dem Lucius P[...] (Dieses) Denkmal wird dem Erben (nicht zuteil werden.)
SEX HAPARO/NIO IVSTINO NEGOTATO/RI SEPLASIA/RIO FRATRES FAC CUR Sexto Haparonio
Iustino
negotatori
seplasiario
fratres
faciendum curaverunt
AEMILIO SAE/NI F MIL EX CLASSE G P F PL EVHODI N CI/VI DVMNONIO AN Aemilio Sae/ni
filio militi ex classe
Germanica pia fideli pleromate Euhodi nauarchi ci/vi
Dumnonio an(norum ...)
C DECCIVS L F PAPIRIA TICINI MILES LEG XX PEQVARIVS ANNOR XXXV STIPENDIORV XVI HIC S EST Caius Deccius Lucii filius Papiria tribu Ticini miles legionis I pequarius annorum 35 stipendiorum 16 hic situs est Caius Deccius, Sohn des Lucius, aus dem Stimmbezrik Papiria, aus Ticino, Soldat der 20. Legion, 35 Jahre alt, 16 Dienstjahre, ist hier begraben
C MARIVS L F VOL LVCO AVGVSTO EQVES LEG I ANNOR XXX STIPEN XV H S E SEX SEMPRONIVS FRATER FACIEN CVRAVIT Caius Marius Lucii filius Voltinia tribu Luco Augusto eques legionis I annorum 30 stipendiorum 15 hic situs est. Sextus Sempronius frater faciendum curavit Caius Marius, Sohn des Lucius, aus dem Stimmbezirk Voltinia, aus Lucus Augustus, Reiter der 1. Legion, 30 Jahre alt, 15 Dienstjahre, ist hier begraben. Sein Bruder Sextus Sempronius hat (den Grabstein) aufstellen lassen.

b) Weiheinschriften

MERCVRIO
SACRVM
ALBANIA
ALBANI F
ASPRA EX IMPERIO
IPSIVS S L M
Mercurio
sacrum
Albania Albani filia
Aspra ex imperio
ipsius solvit libens merito
 Dem Merkur geweiht.
Albania Aspra, Tochter des Albanus,
hat auf Geheiss des Gottes
selbst gern und nach Gebühr
ihr Gelübde eingelöst.
M VACALLINE
HIS LEVBASN
IVS EXOMNI
PRO SE ET SUI
S V S L M
Matronis Vacalline/his
Leubasn/ius Exomni filius
pro se et sui/s
votum solvit libens merito
 Für die Vacallinehischen Matronen.
Leubasnius, Sohn des Exomnus,
hat sein Gelübde für sich und die Seinen
gern und nach Gebühr gelöst.

...
VERECVND
VS ET LAVBASN
EXOMNI ...
...
Verecund/us und Laubasnius
Exomni ...
 ... Verecundus und Laubasnius, Sohn des Exomnus, ...

MATRONIS
AVFANIB C
IVL MANSVE
TVS
M L I M
P F V S L M FV
T AD ALVTVM
FLVMEN SECVS
MONT CAVCASI
Matronis
Aufanibus Caius
Iulius Mansue/tus
miles legionis primae Minerviae
piae fidelis votum solvit libens merito.
fu(i)/t ad Alutum
flumen secus
montis Caucasi.
 Den Aufanischen Matronen Caius Iulius Mansuetus, Soldat der Ersten Legion, der Minervischen, der treuen und zuverlässigen, hat das Gelübde freudig eingelöst. Er war am Alutus-Fluss im Kaukasus.
DEAE
VAGDAVERCVSTI
TITVS FLAVIVS
CONSTANS PRAEF
PRAET EM V
Deae
Vagdavercusti
Titus Flavius Constans
praefectus praetorio
eminentissimus vir
 Der Göttin Vagdavercustis
(von) Titus Flavius Constans,
Präfekt der Prätorianergarde,
der Eminenz
MATRONIS
AXSINGINEHIS
M CATVLLINIVS
PATERNVS
V S L M
Matronis
Axsinginehis
M(arcus) Catullinius
Paternus
v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)

c) Bauinschriften

IMP NERO CAESAR AVGVSTVS
DIVI CLAVDI F GERMANICI CAESARIS N
TIB CAESARIS AVG PRON DIVI AVG ABN
PONTIF MAX TRIB POT XII IMP X COS IIII P P
SVLPICIO SCRIBONIO RVFO LEG AVG PRO PR
LEG XV PRIMIG
Imp(erator) Nero Caesar Augustus
divi Claudi f(ilius) Germanici Caesaris
n(epos) Tib(eri) Caesaris Aug(usti) pron(epos) divi Aug(usti) abn(epos)
pontif(ex) max(imus) trib(unicia) pot(estate) XII imp(erator) X co(n)s(ul) IIII p(ater) p(atriae)
P(ublio) Sulpicio Scribonio Rufo
leg(ato) Aug(usti) pro pr(aetore)
leg(io) XV Primig(enia)
Kaiser Nero Augustus,
Sohn des vergöttlichten Claudius,
Enkel des Germanicus Caesar,
Urenkel des Tiberius Caesar Augustus,
oberster Staatspriester,
Inhaber der tribunizischen Amtsgewalt zum zwölften male,
zehnmal als siegreicher Feldherr akklamiert,
vierfacher Konsul, Vater des Vaterlandes.
Unter der Statthalterschaft des Publius Sulpicius Scribonius Rufus
(errichtete dieses Bauwerk) die 15. Legio Primigenia.

d) Militärdiplome

Imp(erator) Caesar, divi Nervae f(ilius), Nerva Traianus Augustus Germanicus Dacicus, pontifex maximus, tribunic(ia) potest(ate) XI, imp(erator) VI, co(n)s(ul) V, p(ater) p(atriae) equitibus et peditibus, qui militaverunt in alis quattuor et cohortibus decem et una{m} quae appellantur I Hispanorum Auriana et I Augusta Thracum et I singularium c(ivium) R(omanorum) p(ia) f(idelis) et ll Flavia p(ia) f(idelis) (milliaria) et I Breucorum et I et II Raetorum et III Bracaraugustanorum et III Thracum et III Thracum c(ivium) R(omanorum) et III Britannorum et III Batavorum (milliaria) et IIII Gallorum et V Bracaraugustanorum et VII Lusitanorum et sunt in Raetia sub Ti(berio) lulio Aquilino quinis et vicenis pluribusve stibendiis emeritis dimissis honesta missione, quorum nomina subscripta sunt, ipsis liberis posterisque eorum civitatem dedit et conubium cum uxoribus, quas tunc habuissent, cum est civitas iis data, aut siqui caelibes essent, cum iis quas postea duxissent dumtaxat singuli singulas,
pr(idie) k(alendas) I(ulias) C(aio) Minicio Fundano, C(aio) Vettennio Severo co(n)s(ulibus), alae I Hispanorum Aurianae, cui praest M(arcus) Insteius M(arci) f(ilius) Pal(atina tribu) Coelenus, ex gregale Mogetissae Comatulli f(ilio) Boio et Verecundae Casati filiae uxori eins Sequan(ae) et Matrullae filiae eius.
Descriptum et recognitum ex tabula aenea quae fixa est Romae in muro post templum divi Aug(usti) ad Minervam
1. Imperator Caesar Nerva Traianus Augustus Germanicus Dacicus, Sohn des vergöttlichten Nerva, Oberpriester, zum elften Male Inhaber der tribunizischen Gewalt, zum sechsten Male zum Imperator ausgerufen, fünfmal Konsul, Vater des Vaterlandes, hat den unten aufgeführten Reitersoldaten und Fusssoldaten der folgenden (folgen die Truppennamen) unter dem Oberbefehl des Tiberius lulius Aquilinus in Rätien stationierten Alen und Kohorten, sofern sie 25 oder mehr Jahre gedient haben und ehrenvoll entlassen worden sind, das römische Bürgerrecht verliehen, und zwar ihnen persönlich sowie ihren Kindern und deren Nachkommen, ferner das Recht, eine (nach römischem Recht gültige) Ehe einzugehen mit denjenigen Frauen, die sie zu dem Zeitpunkt, als ihnen das Bürgerrecht verliehen wurde, hatten oder, falls sie ledig waren, mit denjenigen Frauen, die sie später heiraten würden - jeweils aber nur für eine Ehe.
30. Juni, unter dem Konsulat des C(aius) Minicius Fundanus und des C(aius) Vettennius Severus (107 n. Chr.).
(Das Diplom ist ausgefertigt) für den Boier Mogetissa, Sohn des Comatullus, ausgedienter Gemeiner aus der unter dem Kommando des Marcus Insteius Coelenus, Sohn des Marcus, aus der Tribus Palatina, stehenden Ala I Hispanorum Auriana, sowie für seine Frau, die Sequanerin Verecunda, Tochter des Casatus und für seine Tochter Matrulla.
Überprüfte Abschrift von der Bronzetafel, die zu Rom an der Mauer hinter dem Tempel des vergöttlichten Augustus, bei der Minerva(statue), angebracht ist.

zurück © 2005 by nf established 2005 updated 16.12.2011 Valid XHTML 1.0 Transitional cc BilderGalerie