Servatiuskirche, Abtei, Haus zum Winter
Blick vom mittelalterlichen Markt auf St.Servatius,
die Abteikirche und das Haus Winter (aus dem 13. Jahrhundert)

Kramer, Zunft & Kurtzweyl

Mittelalterlicher Markt in Siegburg

Berichte von Schülern/innen der Klassen 9a (1996), 7a (2002) und 7b (2002)

"SEID GEGRÜSST, EDLER RECKE!"

Der mittelalterliche Markt zur Weihnachtszeit in Siegburg (1996)

Wie auch schon in den letzten Jahren gab es auch in diesem Jahr wieder einen mittelalterlichen Markt in Siegburg. Vom 7. bis zum 22. Dezember konnten die Besucher den Schaustellern beim Verrichten ihres Handwerks über die Schulter sehen. Von der Filzerin bis zum Schmied und vom Steinmetz bis zur Buchmacherin waren zahlreiche Handwerke in Siegburg vertreten.

Für das leibliche Wohl war ebenso gut gesorgt wie für die Unterhaltung durch Gaukler und Schauspieler, welche auf der kleinen Bühne, die übrigens wie auch jeder andere Stand nur von Lederbändern zusammengehalten wird, täglich einige Szenen vorführten. Es gab "mittelalterliche Burger", Mokka im orientalischen Zelt, und vieles mehr.

Sollte den kleineren Kindern trotzdem langweilig werden, konnten Sie ja einmal bei der mittelalterlichen "Schießbude" vorbeischauen. Dort konnte man für einige Silberlinge mit einem Holzspeer auf Holzschweine werfen und dabei eventuell auch etwas gewinnen. Für die älteren Spieler war das Mäuse-Wetten bestimmt amüsant. Aber was sich dahinter verbirgt, entdecken Sie am besten selbst - bei einem Besuch auf dem mittelalterlichen Markt in Siegburg oder einem der vielen anderen Termine von Kramer Zunft und Kurtzweyl. Ansonsten:

"Gehabt Euch wohl, edle Frow!"

von Martin (9a, 1996)


... für diejenigen, die hin und wieder noch ein Buch lesen, sei empfohlen:

IRSIGLER/LASSOTTA (Hrg.). Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker.
Aussenseiter in einer mittelalterlichen Stadt (Köln 1300-1600).
Köln 1984, oder: dtv Band 30075 (18,90 DM)


© Copyright 1996 GAT, established 27.4.1997 , revised 06.06.2011