ein Jahr später ...


Über die normale Post hatten wir Kontakt aufgenommen zu "Kramer Zunft & Kurtzweyl" und auf die Internet-Seite hingewiesen. Daraufhin wurden wir nach Siegburg eingeladen.

Afsaneh, die 1996 nicht dabei gewesen war, berichtet:

"Am 17.12.1997 besuchte unsere Klasse den altertümlichen Weihnachtsmarkt in Siegburg. Bei unserer Ankunft wurden wir herzlich empfangen, wurden in ein Zelt gebeten, das im orientalischen Stil eingerichtet war. Dort wurden uns verschiedene Sorten von Tee aus dem Samowar und vielerlei Süsswaren angeboten. Danach hatten wir noch ein wenig Zeit, uns den gesamten Weihnachtsmarkt anzusehen, was meiner Meinung nach sehr interessant war.

Man konnte z.B. dabei zusehen, wie Brot gebacken wurde. Weiterhin wurde dargestellt, wie man im Mittelalter Töpfe, Kannen, Duftlämpchen etc. getöpfert hat und wie Schmuck hergestellt wurde. Außerdem konnte man dort Kerzen, Türschilder oder Brieföffner mit Kalligraphien und Gerichte aus aller Welt kaufen, die mit sogenannten "Silberlingen" bezahlt wurden. Das zeigt, dass auch die Sprache des Mittelalters übernommen wurde, und um das ganze noch zu verstärken, waren die Leute wie im Mittelalter gekleidet.

Mir persönlich hat der Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes sehr gut gefallen, denn es wurde uns eine Atmosphäre der Gastfreundschaft und außerdem ein sehr realistischer Einblick in die Zeit des Mittelalters vermittelt. Meiner Meinung nach ist das ein Erlebnis, das jeder einmal erlebt haben sollte."


und in den Weihnachtsferien kam ein dickes Paket an: für jeden Schüler/in ein Sweat shirt!

Hier die 10a im neuen Outfit:

(zum Vergrössern auf das kleine Bild klicken!)

kzkkzkkzk


Copyright 1998 by GAT