carmen 5

VIVAMUS mea Lesbia, atque amemus,
rumoresque senum seueriorum
omnes unius aestimemus assis!
soles occidere et redire possunt:
nobis cum semel occidit breuis lux,
nox est perpetua una dormienda.
da mi basia mille, deinde centum,
dein mille altera, dein secunda centum,
deinde usque altera mille, deinde centum.
dein, cum milia multa fecerimus,
conturbabimus illa, ne sciamus,
aut ne quis malus inuidere possit,
cum tantum sciat esse basiorum.

Lass uns leben und lieben, meine Lesbia,
lass uns alle Gerüchte der ernsteren Greise
für ein As halten!
Die Sonnen können untergehen und zurückkehren:
Wenn uns das kurze Licht ein Mal erlischt,
dann gibt es eine einzige ununterbrochene Nacht des Schlafes. Gib mir tausend Küsse, danach hundert
dann ein weiteres tausend, dann die zweiten hundert,
dann ein drittes tausend und noch einmal hundert.
Dann, wenn wir uns die vielen tausend Küsse gegeben haben,
werden wir jene durcheinanderwerfen, damit wir sie nicht wissen
oder damit kein böser Mensch uns zugucken kann,
dadurch, dass er vielleicht herausbekommt, wie oft wir uns geküsst haben.
(10a, 1998)