Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Picture

 Mord an der Agger

Picture

Am 24. Juli 1945 - rund 10 Wochen nach Ende des Zweiten Weltkrieges - werden drei Männer aus Lohmar am Güldenberg ermordet. Jakob Rassmes und Ferdinand Prediger aus Lohmar sowie Martin Eschbach aus Ellhausen waren mit ihren Fahrrädern frühmorgens unterwegs zu ihren Arbeitsstätten bei der "Dynamit Nobel AG" in Troisdorf. Am Fuße des Güldenbergs schießen Unbekannte auf sie; von Troisdorf aus hört man Einzelschüsse und ganze Salven aus Gewehren und Maschinenpistolen.

 Am Nachmittag findet man ihre Leichen unter Reisig und Laub versteckt; die Fahrräder fehlen. Die Täter wurden nie entdeckt.

 Die drei Männer sind auf dem Lohmarer Friedhof begraben.

 nach: Johannes Heinrich Kliesen: Drei Tote im Buchenwald an der Agger, in: Troisdorfer Jahreshefte1985, S. 124.

Picture
Picture
Picture
Picture
Picture

 

Picture

[Hauptseite] [Flusslauf] [Fluss] [Menschen] [am Ufer] [Orte] [Wirtschaft] [Geschichte]