Baugeschichte

Emil Langen wurde 1824 geboren. Als er 1848 Julchen Lauterjung heiratete, liess ihm der Vater als Hochzeitsgeschenk die Villa bauen. Das genaue Datum ist nicht mehr feststellbar, es dürfte jedoch um den Hochzeitstermin herum liegen.

Die Villa ist ein geräumiges Haus mit (heute) rund 700 m2 Wohnfläche; sie hat an der Seite einen Turm, der gemütliche Räume mit runden Wänden besitzt. Das Gebäude ist dreistöckig; in dem obersten Stockwerk wohnte das Dienstpersonal. Die Arbeitsräume des Hausherrn und Hüttendirektors sollen in einem benachbarten Gartenhaus gewesen sein, das der Vater ganz am Anfang mit dem Fabrikgelände gekauft hatte.

In einigen Zeitungsberichten wird vermutet, dass der Vater von Emil den Turm selber schon mitgekauft hatte, dass dieser als Wasserturm o.ä. verwendet wurde und dass er später mit dem restlichen Gebäude umgeben wurde. Diese Spekulationen sind anzuzweifeln. [Marc]

Eine weitere Spekulation hinsichtlich der Baugeschichte ergibt sich aus einem alten Stich aus dem Jahre 1846, der sich im Stadtarchiv befindet und der bei OSSENDORF, S.165, nachgedruckt ist. Darauf ist weit links neben dem Hochofen ein Gebäude zu sehen, das als die Langen´sche Villa gedeutet wurde. Aber - und das spricht dagegen - es ist sehr weit links gezeichnet, dazwischen ist noch der Michelsberg in Siegburg zu sehen. Die Proportionen stimmen nicht.

Allerdings eröffnet diese These einen anderen Blick: auf die Burg Wissem in Troisdorf. Auf alten Postkarten ist das sogenannte Herrenhaus mit einem Flachdach zu sehen, der viereckige, ebenfalls dachlose Turm, hebt sich deutlicher als heute gegen den Himmel ab. Die ähnlichkeit mit der Langen´schen Villa ist verblüffend. Dass es ein und derselbe Architekt war, der das Herrenhaus und die Langen´sche Villa entworfen hat, kann nicht bewiesen werden: Dass die beiden Gebäude aber nach derselben Mode entworfen wurden, steht fest. Das Herrenhaus der Burg Wissem wurde um 1840 gebaut, Vater Langen kaufte die Hütte 1843, Sohn Langen heiratete 1846 - in diesen Jahren muss auch die Langen´sche Villa entstanden sein.

Auch die Grundbuchakten des Amtsgerichts Siegburg geben keinen Aufschluss über das Entstehungsdatum der Fabrikantenvilla. Diese Akten setzen allerdings auch erst in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts ein. [N.F.]


weiter