1933 April 21 Gründung des NS-Lehrerbundes Ortsgruppe Troisdorf-Sieglar i

Gründungsversammlung des NS-Lehrerbundes Ortsgruppe Troisdorf-Sieglar

Zwecks Gründung einer Ortsgruppe hatte Kreisobmann Pg. Dr. Winheller die Lehrerschaft der Gemeinde[n] Troisdorf und Sieglar zum 21. April [1933] im Kasino der Dynamit-AG eingeladen. 35 Damen und Herren der Berufs- und Volksschulen waren dem Aufruf des Kreisobmanns gefolgt.

Pg. Dr. Winheller begrüsste die Erschienenen in ihrer Eigenschaft als deutsche Erzieher und Erzieherinnen und schilderte in einer längeren Rede die Stellung der deutschen Lehrerschaft nach der nationalen Erhebung. Mit eindringlichen Worten verwies der Redner auf die Notwendigkeit eine grosse Erziehergemeinschaft zu bilden. Die Vielgestaltigkeit der bisherigen Lehrerverbände sei ein Irrtum, weil sie nur Selbstzweck sei. Um den letzten Rest des marxistischen Geistes aus der Schule zu vertreiben, sei bereits eine Verfügung des Ministers Schemm erlassen, die besagt, dass sich in den ersten beiden Monaten nach Ostern der gesamt Unterricht um die Geschichte der deutschen Einheitsbewegung zu gruppieren habe.

Der Redner erläuterte dann die Organisation des NS Lehrerbundes und ernannten Lehrer Wahner zum Ortsgruppenleiter für Troisdorf und Sieglar. Ausserdem wurde dem Gewerbelehrer Schürmann die Geschäfte des Ortsgruppenwarts übertragen.

Mit kurzen Schlussworten und einem Heil auf unsern Führer und Reichskanzler Adolf Hitler beendete Pg. Dr. Winheller die wohlgelungene Gründungsversammlung.


iFundstelle: Zeitung vom 26.4.33.