1933 Sep 09 Vereinigung Rot-Weiss-Hütte mit DJK i

Protokoll

Zur Einigungssitzung am 6. September 1933 im Vereinslokal Fuka abends 8 Uhr.

Nach vorheriger zwangloser Aussprache der beiden Vorstände von Rot-Weiss und D.J.K, in der man sich im grossen und ganzen über den Zweck der Vereinigung klar war, wurde vom Herrn Kreisführer Court die eigentliche Vereinigung der beiden Vereine auf den 6. September 1933 festgesetzt.

Die beiden Vorstände fanden sich pünktlich zur festgesetzten Zeit im Vereinslokale Fuka ein, und unter dem Vorsitz des Herrn Kreisführers begann die Verhandlung. In einer ausserordentlichen regen Aussprache beiderseits kam man zum Schlusse der Vereinigung nahe. Ausser der beiderseitigen Schulden stand der Einigung nichts mehr im Wege, ad die Schulden von dem neuen Verein im Gesamten übernommen wurden.

Herr Kreisführer Court konnte daraufhin den beiden Vereinsführern den Einigungsvertrag zur Unterschrift vorlegen, womit der Zusammenschluss nach Leistung der Unterschriften vollzogen war.

Zum Vereinsführer bestimmte Herr Court auf Vorschlag der Anwesenden den bisherigen Vereinsführer des S.V. Rot-Weiss Herrn Christ. Krämer und zum Stellvertreter Herrn Rudolf Eckert.

[…]

Mit einem dreifachen kräftigen Sieg Heil auf unser allverehrten Herrn Reichspräsidenten und Volkskanzler Adolf Hitler schloss die Sitzung.

Genehmigt:

Geschäftsführer:

Vereinsführer:


iFundstelle: Protokollbuch Rot-Weiss 1932-1951, S.37 (Privatbesitz).