1933 Herbst Rückfahrkarte für Peter Klahm i

Erklärung.

Ich bin nicht imstande, selbst oder durch meine Familie das Reisegeld für die Rückreise von Papenburg ii (nächste Eisenbahnstation) nach Friedr. Wilhelmshütte (Wohnort) aufzubringen. Meine Familie bezieht Wohlfahrtsunterstützung. Mir ist bekannt, dass ich wegen Betruges bestraft werde, wenn sich die vorstehende Angabe als unwahr herausstellt.

[gez.] Peter Klahm

(Vor- und Zuname)

Häftling Nr. 239iii

Lager I Börgermoor


iARSK, LSK 2853, Bl. 237.

iialle handschr. Eintragungen sind kursiv gesetzt.

iiiDie Zahl ist schwer lesbar.