1937 Nov 26 Bürgschafts- und Verpflichtungserklärung der Sprengchemie i

Buergschafts- und Verpflichtungserklaerung.

Die unterzeichneten Gesellschafter der Deutsche Sprengchemie G.m.b.H., Berlin W 9, Linkstr.25, verpflichtet [sic !] sich dem Deutschen Reich (Wehrmachtfiskus) gegenueber hiermit unbefristet und unwiderruflich:

1) dafuer einzustehen, dass die Geschaeftstaetigkeit der Deutsche Sprengchemie G.m.b.H. ausschliesslich auf die Zwecke des Reichskriegsministers beschraenkt bleibt;

2) dafuer einzustehen, dass die G.m.b.H. ihre Gesellschaftsform nicht ohne Einwilligung des Reichskriegsministers bezw. seines Beauftragten aendert und die Gesellschafter der G.m.b.H. ihre Geschaeftsanteile nicht ohne Einwilligung des Reichskriegsministers bezw. seines Beauftragten an Dritte veraeussern;

3) Dem Reichskriegsminister (Oberkommando des Heeres - Wa B) oder den von diesem Beauftragten Sitz und Stimme im Aufsichtsrat einzuraeumen;

[...]

Berlin, den 26.November 1937

Westfaelisch-Anhaltische

Sprengstoff-Aktien-Gesellschaft

gez. Matthias


Berlin, den 26.November 1937

Gesellschaft fuer

Chemische Forschung und

Chemische Fabriken Verwaltung

m.b.H. Berlin

gez. Matthias


iFundstelle: BA Koblenz, AllProz 2; vgl. dazu Mantelvertrag Reich-WASAG vom 7.11.34.