1942 Juli 22 Elisabeth Cahn an Maria Quabeck, Postkarte i

Meine Lieben!

Wir liegen hier vor Warschau. Jetzt geht es weiter. Es ist Mittwoch morgen 7 Uhr. Voraussichtlich werden wir Freitag morgen an Ort + Stelle sein. Geschlafen haben wir bis jetzt noch nicht. Könnten wir noch mal dort sein. Nun weiter herzl[iche] Grüsse. Wenn ich weiter schreiben kann[,] werde [ich] es tun. Weiter alles Gute, herzl[iche] Grüsse an alle Bekannte Eure Liese + A[lfred ?]

Meine Lieben, soeben läuft alles zum W[...?], um sich etwas zu waschen, dann um etwas frisch [zu] werden. Sind müde zum umfallen. An Schlafen ist nicht zu denken. Kaum Platz. Heute Nachmittag werden wir umgeladenii. Dann geht [es] weiter.

iiiNach[?] mehr wie noch einmal so weit. Wir sind ganz verzweifelt was ist die Welt [... 1,5 Zeilen]

Frau Ww. Quabeck

[Poststempel:] Eingeliefert im

Sieglar üb[er] Troisdorf

Generalgouvernement

Kerpstr.7



iFundstelle siehe Anm. 470; im zweiten Teil ist der Originaltext fast ganz verwischt, die meisten Worte sind später mit Bleistift nachgeschrieben worden; trotzdem bleiben einige Lücken.

iiin Wolkowysk, siehe Dokument vom 13.7.42.

iiiDer Text ist unsicher, kaum zu entziffern.