1944 März 05 Dipl. Ing. Heinrich Schindler: Aktennotiz über eine Besprechung beim Reichsminister für Rüstung und Kriegsproduktion, vom Vortag i

A k t e n n o t i z

Im Anschluss an die Besprechung am 1.März 1944 fand am 4.3.44 eine Besprechung beim Reichsminister für Rüstung und Kriegsproduktion statt mit dem Zweck, die Prognose der Sprengstofferzeugung für das 3. und 4.Quartal 1944 und das 1. und 2. Quartal 1945 zu ermitteln.

III/44: Edelsprengstoff

Reintri[methylamin] 24 500 iiWenn Arbeiter kommen!

(davon 500 aufgearbeitetes Tri)

Hexogen 4 000

Pikrinsäure 300

Nitropenta 1 000 iii ?

29 800

[...]

IV/44: Edelsprengstoff

Reintri 25 000

(davon 500 aufgearbeitetes Tri)

Hexogen 5 000

Pikrinsäure 300

Nitropenta 1 200

31 500

[...]

I/45: Edelsprengstoff

Reintri 25 500

(davon 500 aufgearbeitetes Tri)

Hexogen 6 000

Pikrinsäure 300

Nitropenta 1 200

33 000

[...]

II/45: Edelsprengstoff

Reintri 26 500

(davon 500 aufgearbeitetes Tri)

Hexogen 7 000

Pikrinsäure 300

Nitropenta 1 500

35 500

[...]

Berlin, den 5.März 1944

Schi/H.

[gez.] Schindler


iFundstelle: BA Koblenz, R 3/1857, Bll. 176 ff.


iihandschr. Anmerkung.


iiidto.