1933-1945 Dynamit Aktiengesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co. Troisdorf, und ihre Tochterfirmen i

Troisdorf

Adolzfurth

Bölitz

Düneberg

Empelde

Förde

Hamm

Krümmel

Nürnberg

Nürnberg/Stadeln

Reichweiler*ii

Saarwellingen

Schlebusch

Ueckermünde*

Würgendorf

Aktiengesellschaft Dynamit Nobel, Wien

Aktiengesellschaft Dynamit Nobel, Bratislava

Deutsche Sprengchemie, Berlin

Dannenwalde*

Dreetz*

Forst/Lausitz*

Geretsried*

Klietz*

Kraiburg*

Moschwig*

Oderberg*

Torgelow*

Deutsche Pyrotechnische Fabriken GmbH, Neumarkt/Oberpfalz

Neumarkt

Kleebronn

Eckert & Ziegler GmbH, Köln-Braunsfeld

Gesellschaft GmbH zur Verwertung chemischer Erzeugnisse, Tdf

Allendorf*

Brombergiii*

Christianstadtiv*

Hessisch-Lichtenau*

Malchow*

Aschau*

Bobingen*

Boizenburg/Elbe*

Clausthal*

Döberitz*

Dömitz*

Ebenhausen*

Erfurt*

Ettringen/Obb*

Eschenstruth*

Glöwen*

Grünberg/Schlesien*

Güsen*

Herzberg*

Hohensaaten*

Kaufbeurenv*

Kaufering*

Ludwigsdorfvi*

Malmitz*

Munich*

Mühldorf/Obb*

Premnitz*

Ueckermünde*

Wolfratshausen*

Hertine (CSSR)*

Kuchalna (PL)*

Petersdorf (PL)*

Gustav Genschow & Co AG, Berlin

Wolfratsweier

Durlach

Treptow

Hruby & Co, Hachenburg

J.F.Eisfeld Silberhütte GmbH, Silberhütte

Silberhütte

Kieselbach

Lignoza AG, Kattowitz*

Luxit Sprengstoffe GmbH, Lumburg*

Patronen-, Zündhütchen- und Metallwarenfabrik AGvii, Schönebeck

Pfälzische Pulverfabriken St.Ingbert GmbH, St.Ingbert

Pulverfabrik Hasloch GmbH, Hasloch/Main

Rheinische Gummi- und Celluloidfabrik AG, Mannheim-Neckarau

Rheinisches Spritzgusswerk GmbH, Köln-Braunsfeld

Köln-Braunsfeld

Weissenburg*

Selve-Kronbiegel-Dornheim AG, Sömmerda

Sprengstoff und Zündschnurwerke Gnaschitz AG, Gnaschitz

Sprengstoffwerke Oberschlesien GmbH, Kattowitz

Oberlazisk*

Kriewald*

Waaren-Commissions AG, Troisdorf

Dragahn*

Westfälisch-Anhaltische Sprengstoff AG, Berlin

Elsnig

Koewig

Pionki (PL)

Reinsdorf

Sythen


iFundstelle: Bundesarchiv Koblenz, All.Proz. 2, NI 10030.


iiDer Stern * bedeutet: neue Fabrik nach 1933.


iiiAussenstelle des KZ Stutthof. Im Juli 1944 werden erstmalig Frauen erwähnt in Verbindung mit dem Arbeitgeber "Dynamit AG Nobel" (Comite International de la Croix Rouge, Vorläufiges Verzeichnis, S.223).


ivEin Aussenkommando des KZ Gross-Rosen. Ein Frauenlager wird unter dem 9.6.1944 erstmalig erwähnt mit dem Arbeitgeber "Dynamit AG Nobel" (Comite International ..., S. 111).


vIn Riederloh bei Kaufbeuren war eine Aussenstelle des KZ Dachau. Von September 1944 bis Januar 1945 waren hier Männer eingesetzt für die "Dynamit AG Kaufbeuren" (Comite International..., S.65).


viAussenstelle des KZ Gross-Rosen. Von Mai 1944 bis 1945 waren hier Frauen in einem ""Rüstungswerk" eingesetzt, von Juli 1944 bis Mai 1945 Männer bei der "Dynamit AG" (Comite International ..., S.127).


viivormals Sellier & Bellot.