2000 Feb 03 „Wir sind nicht der Rechtsnachfolger der DAG“ i

TROISDORF. Die Dynamit Nobel (DN) in Troisdorf sieht sich nicht als Rechtsnachfolger der „Dynamit Actien Gesellschaft“ (DAG). Die hatte im Zweiten Weltkrieg Tausende Zwangsarbeiter beschäftigt (der GA berichtete gestern). Ausserdem habe die DN nicht auf einen Entschädigungsfonds der IG Farben verwiesen, der derzeit abgewickelt wird, sagte Pressesprecher Ulrich Hopmann. Die heutige DN sei erst 1949 gegründet worden und stelle Chemiespezialitäten, Kunststoff-Formteile und Sprengmittel her. Erst 1988 habe sein Unternehmen den. Namen „Dynamit Nobel“ von der Feldmühle-Nobel gekauft. Von der Existenz des IG Farben-Fonds habe er keine Kenntnis. Hopmann ist auch der Hinweis wichtig, dass der Drehbuchautor Tonio Guerra 1944 zwar bei der DAG Zwangsarbeit leistete. „Wir sind aber nicht deren Rechtsnachfolger.“ überdies habe der überwiegende Teil der Zwangsarbeiter in der Kunststoffproduktion gearbeitet. Die gehöre heute zur HT Troplast.

Voa

iGeneralanzeiger Bonn, 3.2.2000.